Industriemechaniker (m/w/d) – Ausbildung bei Rosenberger

Ausbildung zum Industriemechaniker (m/w/d)

Rosenberger - ein Global Player in Familienbesitz

Mehr als 2.200 Kollegen in der Fridolfinger Firmenzentrale und über 11.000 Mitarbeiter weltweit arbeiten an den Verbindungslösungen von morgen. Rosenberger Produkte sorgen für eine zuverlässige Strom- und Datenübertragung, unter anderem im Auto und im Mobilfunk, in Luft- und Raumfahrt, sowie in der Industrie- und Medizintechnik.

Unsere tägliche Arbeit ist von einer familiären Atmosphäre geprägt. Dank unserer Orientierung auf Innovation warten sowohl im technischen als auch im kaufmännischen Bereich vielseitige Aufgaben und Entwicklungschancen. Wir investieren gezielt in die Entwicklung neuer, hochwertiger Produkte, in Ressourcenschonung und Umweltschutz. Vor allem aber in unsere Mitarbeiter: Mit fachlichem Können und hohem Engagement gestalten sie die Zukunft.

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre

Schulabschluss

Qualifizierender Abschluss der Mittelschule, Mittlerer Schulabschluss

Vergütung

Zwischen 1.035 € und 1.207 € (brutto)​ - je nach Ausbildungsjahr

Berufsschule

Traunstein, wöchentlicher Unterricht

Industriemechaniker/innen...

sind bei der Herstellung von Betriebsmitteln und Endprodukten sowie bei der Instandhaltung und Anpassung von Maschinen und Einrichtungen tätig.

In allen Bereichen der Produktion sorgen sie für den fehlerfreien Lauf von Maschinen und Fertigungsanlagen. Sie richten diese ein und prüfen ihre Funktion anhand geeigneter Prüfverfahren. Sie ermitteln Störungsursachen, führen Reparaturen durch und bestellen oder fertigen Ersatzteile.

Zur Bearbeitung von Metallen und Kunststoffen setzen sie Techniken wie Drehen, Fräsen, Bohren, Schleifen und verschiedene Fügetechniken wie Verschrauben, Verpressen und Schweißen ein. Sie beherrschen die Grundfertigkeiten der Zerspanungstechnik, können technische Zeichnungen und Anweisungen umsetzen und Messtechniken anwenden.

"Mir macht meine Ausbildung sehr viel Spaß, da sie sehr vielseitig ist. Im ersten Lehrjahr lernt man alle notwendigen Grundfertigkeiten und den Umgang mit Dreh- und Fräsmaschinen in der Lehrlingswerkstatt kennen. Anschließend hilft man bei der Teilefertigung in den verschiedenen Abteilungen. Dabei lernt man Programme zu erstellen, diese zu simulieren und zum Schluss das Produkt an der Maschine zu fertigen. Bei Fragen helfen einem die Ausbilder oder Kollegen immer weiter"
Dominik Kühnhauser
Auszubildender zum Industriemechaniker

30 Tage Urlaub

...pro Jahr

Sonderleistungen

...wie Weihnachtsgeld, Prämien für gute Abschlüsse, Fahrtkostenzuschüsse zur Berufsschule und Schulbücher

International

...aufgestelltes Unternehmen in Familienhand

Ein Team

...von über 11.000 Kollegen weltweit und rund 120 Auszubildenden

Hast du Fragen?

„Ich bin Marie und betreue das Thema Ausbildung bei Rosenberger. Solltest du Fragen zu einem bestimmten Ausbildungsberuf oder allgemein zur Berufsausbildung bei Rosenberger haben helfe ich dir gerne weiter!“

Gleich bewerben!

Du hast deinen Lebenslauf und dein Anschreiben schon fertig? Mit diesem Formular kannst du uns deine Bewerbung zukommen lassen – wir melden uns dann bei dir.